Herzlich Willkommen im Fortbildungs- und Schulungsbereich des PSZ Leipzig!

Das PSZ Leipzig bietet Seminare für haupt- und ehrenamtlich Tätige aus den Bereichen Asyl, Migration, Gesundheit, Bildung, Verwaltung und Soziales, die im transkulturellen Bereich agieren, an.

Zu unseren Referentinnen:

Anja Dittrich lebt und arbeitet schon immer in Leipzig. Im ersten Beruf als gelernte Kinderkrankenschwester hat sie über viele Jahre Erfahrungen in einem medizinischen Hilfsprojekt im Nordosten Brasiliens gesammelt, um dann Ende der 1990er Jahre Religionswissenschaft und Afrikanistik zu studieren. Ihr Schwerpunkt war dabei die transkulturelle Betrachtung von Gesundheit und Krankheit. Seit 2016 arbeitet sie als Bildungsreferentin und Ohrakupunkteurin nach dem NADA-Protokoll im psychosozialen Zentrum für Geflüchtete Leipzig des Mosaik Leipzig e.V.. Sie ist Supervisorin/Coachin und seit letztem Jahr Koordinatorin des Schulungsbereichs im PSZ Leipzig.

Vania Amigo, wuchs als Exilkind chilenischer Eltern in Leipzig auf. Ihr Psychologiestudium absolvierte sie an der Universität von La Serena in Chile, sie wurde vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) als Diplompsychologin anerkannt. Im Süden von Chile hat sie viele Jahre im Krankenhaus von Santa Bárbara mit dem Fokus  auf die gemeindenahe Psychologie und der interkulturellen Gesundheit mit der indigenen Bevölkerung (Mapuche) vor Ort gearbeitet. Sie arbeitet seit 2019 im psychosozialen Zentrum für Geflüchtete Leipzig des Mosaik Leipzig e.V. und führt psychologische Gespräche und leitet Gruppenarbeite wie eine traumasensitives Yoga-, eine Musik- sowie eine Gesprächsgruppe und ist erfahren in der Workshopgestaltung und Durchführung.

Fortbildungsthemen für In-House-Schulungen auf Honorarbasis

Alle Themen beinhalten jeweils einen Theorieteil sowie praktische Übungen und können individuell kombiniert und für Inhouse-Schulungen gebucht werden. Gern passen wir unsere Angebote an die Teilnehmer:innen und Ihre Wünsche an. Für die aufgeführten Fortbildungsmodule fallen Honorarkosten an.

Bezüglich In-House-Schulungs- und Fortbildungsanfragen steht Ihnen gern Anja Dittrich (Schulungskoordinatorin) zur Verfügung:

E-Mail: fortbildung@mosaik-leipzig.de

  • Umgang mit Vielfalt, Vorurteilen, Rassismus – Diversity Trainings, Interkulturelle Kompetenzen, Rassismuskritisches Handeln in der Praxis
  • Dolmetschen im psychosozialen Kontext – Psychotherapie/Beratung mit Dolmetscher*innen/Sprachmittler*innen
  • Psychoedukative Gruppengestaltung sowie Gruppentherapie/-gespräche mit Geflüchteten
  • Besonderheiten transkultureller Therapie und Beratung
  • Flucht und Asyl – Handlungsstrategien im Umgang mit psychisch belasteten oder erkrankten Geflüchteten
  • transkulturelle Gesundheits- und Krankheitsverständnisse
  • Sterben, Tod und Trauer – transkulturelle Begleitung am Lebensende
  • Grundlagenwissen zu Trauma & Posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS)
  • Religion/ Spiritualität und Psychotherapie
  • Selbstfürsorge in der Arbeit mit Geflüchteten – Wie gelingt der Selbstschutz in der Begleitung von traumatisierten Menschen?
  • Reflexionsseminare für Fachkräfte- zur Entlastung, Stärkung und zum Austausch
  • Umgang mit Suchtproblemen bei psychisch belasteten Geflüchteten
  • Suizidalität und Suizidprävention im Beratungsalltag
  • Gesundheitliche Auswirkung von Diskriminierung und Rassismuserfahrungen auf zugewanderte und geflüchtete Menschen
  • Interaktions- und Kommunikationsschwierigkeiten mit psychisch erkrankten Geflüchteten im Beratungskontext
  • Deeskalation von Extremsituationen mit psychisch Erkrankten – Umgang mit Eigen- und Fremdgefährdung
  • Familien mit Migrations-/ Fluchtgeschichte – Fallbesprechung aus der Praxis der Teilnehmer:innen

Beispiele der Schulungsinhalte- und Gestaltung

Transkulturelle Gesundheits- und Krankheitsvorstellungen

  • Was in der einen Gesellschaft als völlig normal betrachtet wird, mag in einer anderen bereits als krank bewertet werden. Und auch die Ansichten, wie ein Mensch, der an Beschwerden seelischer oder körperlichen Art leidet, zu betrachten ist, welche Therapieformen angewendet werden sowie, was für ein Konzept vom „guten oder richtigen Leben“ dahinter liegt, können Sie in diesem Seminar erfahren.

Vom Umgang mit Traumatisierung -ein Berufsrisiko?

  • Das Seminar soll dazu beitragen, Hintergründe zur Stressentstehung und den Zusammenhängen von Stress, Trauma und Resilienz im Kontext von Flucht und Gewalt zu verstehen. Die Begegnung mit traumatisierten Menschen gefährdet Berater:innen durchaus selbst stark belastet oder krank zu werden. Daher braucht es Regeln und Rituale. Beide helfen, schwierige Situationen zu strukturieren und Konfliktpotential zu vermindern, sowohl bei Berater:innen als auch bei den Klient:innen. Wir bieten Methoden zum Perspektivwechsel, um durch Selbstreflexion eine gute Balance zwischen Nähe und Distanz zu finden.

Reflexionsseminar für Fachkräfte – zur Entlastung, Stärkung und zum Austausch

  • Die Einschätzung und gute Nutzung der eigenen Potentiale stehen im Fokus dieses Seminares. Strategien für die eigene Entlastung und Stärkung werden gemeinsam entwickelt, unter dem Gesichtspunkt, sie gut in den Alltag integrieren zu können. Vermittelt wird zudem, wie mit gutem Gewissen Grenzen gesetzt werden können, um einer Überforderung und Verausgabung vorzubeugen und um langfristig gut für andere und sich selbst da zu sein.
  • Wir stehen mit unserem Methodenkoffer und unserer Expertise für Fragen und Fallbesprechungen zur Verfügung und stellen uns auf die Erwartungen der Teilnehmenden ein. Es besteht die Möglichkeit sich zu belastenden Situationen auszutauschen, die im Rahmen der haupt- oder ehrenamtlichen Arbeit auftreten, , sich Stress-bewältigungsstrategien bewusst zu werden, gute Abgrenzungsmöglichkeiten auszuloten und sich im Perspektivwechsel oder Aushalten von Befremdungserleben zu üben.

Kontaktieren Sie uns gerne zu Ihren Weiterbildungswünschen, wir stellen dann gemeinsam mit Ihnen das passende Seminar für Ihre Inhouse-Schulung zusammen.

Ihr Schulungsteam vom PSZ Leipzig

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes im Rahmen des Landesprogrammes Integrative Maßnahmen sowie aus Fördermitteln der Stadt Leipzig.

 

Übersicht zu den Schulungsangeboten des PSZ Sachsen

Aktuelle Schulungsthemen und -termine des PSZ Dresdens finden Sie auf der Website der „das BOOT gGmbH“ unter „Weiterbildungen“.